FANDOM


Star Island "Trash City" Bearbeiten

Star Island, im Volksmund „Trash City“ oder einfach nur „The Trash“ genannt, ist eine fiktive Stadt an der Ostküste Amerikas. Sie ist für ihre hohe Kriminalitätsrate bekannt.

Entstehung Bearbeiten

Star Island/Trash City dient als Kulisse für eine Reihe von Kurzgeschichten aus dem Gangsters Paradise Universum und ist daher immer wieder etwas anders gestaltet. So war der Grundstein der Stadt lediglich die Hafenanlage, welche später "Harbour Bay" genannt wurden. Auch der Stadtteil "Brooktown" entwickelte sich erst im Zuge einer späteren Geschichte zu dem Zentrum der Industrie. Vorher beherbergte dieser die Wohnanlagen, welche sich nun überwiegend in East und West Village befinden.

Geschichte Bearbeiten

Im Jahre 1920 gründeten die Brüder Charles-Fabius und Jimmie-Rock Tamperbell eine kleine Aussteigerkommune namens „The Counter“. Der Gedanke dahinter war es, einen Ort zu schaffen, der der stetig steigenden Polarisierung in den restlichen Teilen des Landes entgegen wirken sollte.

In den ersten Jahren verlief die Entwicklung eher schleppend und die Kommune wurde nicht selten Ziel von politischen und gewalttätigen Angriffen.

Das Grundprinzip der Kommune war die absolute und bedingungslose Unabhängigkeit vom Rest der Welt. Wirtschaft, Finanzen und Bildung sollte allen Menschen zu gleichen Teilen zustehen. Ein Wichtiger Aspekt dabei war auch die Freiwilligkeit. Ein Mensch der auf Zwang, durch Angst vor Kündigung und dergleichen zur Arbeit geht, ist nur halb so produktiv wie ein Mensch der mit Leib und Seele dabei ist. Nach dieser Philosophie war es also in Ordnung nicht zur Arbeit zu gehen, wenn man an dem Tag keine Lust darauf hatte.

Der Umschwung kam im Jahre 1929, als das Herzstück des amerikanischen Finanzmarktes zusammenbrach. Durch die nun aufkommende Weltwirtschaftskrise herrschte Verzweiflung und Missgunst zwischen den Menschen, was zur Folge hatte, dass all jene die diesem nicht ausgesetzt sein wollten, sich der Kommune anschlossen.

Durch den raschen Anstieg der Population zog Wirtschaft rasant an und es entwickelte sich in den nächsten 20 Jahren eine Stadt die es geschafft hat, sich in allen Belangen von der restlichen Welt zu lösen. Am 13.September 1951 war „Star Island“ gegründet.

Mit der zunehmenden Komplexität der Gesellschaft und im Zuge dessen auch der Wirtschaft, wurden auch die Aufgaben umfangreicher und wichtiger, die es zu erledigen galt. Unweigerlich brachte der Wachstum der Stadt und ihre Unabhängigkeit eine Art Zwang mit sich, der bis dahin außen vor geblieben war. Sich um ihr Recht betrogen gefühlt, fingen die Bürgerinnen und Bürger von Star Island an sich nach und nach gegen das Regime der Gründungsväter aufzulehnen.

In den darauf folgenden Jahren verließen immer mehr Bewohner die Stadt, welche nun zunehmend dem Verfall ausgeliefert war. Nur jene, die nicht genug Geld hatten sich anderswo ein neues Leben aufzubauen, verblieben in den Trümmern ihres einstigen Sterns.

Nach 19 Jahren des Glamours der Träume und der Unabhängigkeit, zerbrach das Grundgerüst von Star Island und verfiel der Gewalt, der Armut und der Kriminalität. Ein Rückzugsort für Gesindel aller Art, welche es in dem restlichen Teil des Landes höchstens ins Gefängnis oder auf den elektrischen Stuhl geschafft hätten. Der Name „Trash City“ oder von Einheimischen auch „The Trash“ genannt seht für den gammeligen Rest der ganz unten in einer Mülltonne liegt und seelenruhig vor sich hin fault, während oben drauf immer neuer Abfall geworfen wird.

Stadtteile Bearbeiten

Star Central Bearbeiten

Der Kern von Star Island. Nach dem Aufschwung bildete sich hier der Finanzmarkt. Aber auch Shoppingmeilen, Supermärkte, Discotheken, Bars und Hotels sind hier zu finden. Ebenso die Wohnungen der "Reichen und Schönen" von Star Island.

West Village/East Village Bearbeiten

Die Wohnbezirke der Einwohnerinnen und Einwohner von Star Island. Neben prächtigen Villen gibt es hier auch kleinere Häuser, aber auch diverse Hochhäuser mit hunderten von Wohnungen.

Brooktown Bearbeiten

Das Industriegebiet Brooktown beherbergt die unterschiedlichsten Produktionsfirmen der Stadt. Von der Autoindustrie bis hin zur Verpackungsherstellung von Lebensmitteln

Harbour Bay Bearbeiten

In den Hafenanlagen der Stadt befinden sich neben der Fischindustrie auch die Wasserversorgung sowie die Energieversorgung.

Einwohner Bearbeiten

Genaue Aufzeichnungen darüber, wie viele Menschen derzeit in Trash City leben sind nicht bekannt. Man geht von etwas über 285.000 aus. Die Dunkelziffer wird vermutlich aber weit darüber liegen.

Da die Stadt häufig als vorübergehender Aufenthaltsort unterschiedlicher Bezugsgruppen genutzt wird und ein Einwohnermelderegister seit dem Zusammenbruch nicht mehr geführt wird, ist eine exakte Bestimmung ausgeschlossen.

Kriminalität Bearbeiten

Die Kriminalitätsrate der Stadt liegt mit fast 100% weit über den großen Städten der USA. Dies liegt vor allem daran, dass die Stadt überwiegend von kriminellen Organisationen als Basis genutzt wird oder aber anderen gesetzesflüchtigen Unterschlupf bietet. Zwar gibt es noch eine Polizei und ein Rechtssystem, doch ist dies mit dem raschen und stätigen Wachstum an Gesetzeswidrigkeiten weitestgehend überfordert, sodass kleinere Verbrechen bis hin zu einzelnen Morden keinerlei Beachtung mehr finden.

Zukunft Bearbeiten

Mit ihrer hohen Kriminalitätsrate und Prostitution scheint Trash City das Sodom und Gomorra der Neuzeit zu sein. Der einzige Grund die Stadt noch stehen zu lassen scheint wohl der zu sein, dass es für die Regierung der Vereinigten Staaten leichter ist, den Abschaum der Gesellschaft auf einem Punkt konzentriert im Auge zu behalten.

Wissenswertes Bearbeiten

In den Kurzgeschichten gibt es untereinander immer wieder Punkte die nicht miteinander vereinbar sind. So sind einzelne Morde in einigen Geschichten unerheblich, da die Justiz der Stadt absolut überfordert ist. In anderen Geschichten wiederum wird eine Person wegen eines versuchten Todschlages ins Gefängnis gesteckt.

Der Zeitliche Ablauf mancher Geschichten passt nicht zusammen. Während in der einen Geschichte die Figuren auf freiem Fuß sind und einige Jahre jünger, sind sie in einer anderen Geschichte die fast zeitgleich spielt um einiges älter und hinter Gittern. Erklärbar ist dies lediglich dadurch, dass die Geschichten keinen Bezug zueinander haben und keine fortlaufende Story erzählen.

Die Stadt wird als unterschiedlich arm und kultiviert dargestellt. In einigen Geschichten herrscht die vollkommene Anarchie während es in anderen noch eine Justiz gibt.